Nimm Dir für 2020 nichts vor!

 

oder: Wie es doch gelingen wird.

 

Es ist jedes Jahr das Gleiche!

Im neuen Jahr nehme ich mir vor, weniger zu arbeiten, weniger zu trinken, abzunehmen, mehr Zeit mit der Familie zu verbringen usw…
Und?

 

Bei den allermeisten bleibt es beim guten Vorsatz, der am Jahresende wohl formuliert und groß angekündigt wird.

Wie viele Deiner Freunde und Bekannten haben Dir auch dieses Jahr schon mitgeteilt, was sie sich im neuen Jahr alles vornehmen?

Du kannst sie auch fragen. Und dann beobachten, wie sie auch dieses Jahr wieder scheitern…

Wie sieht es bei Dir aus?

Hast Du Dir schon was für das neue Jahr vorgenommen?

Wenn ja, vergiss es! Es wird nicht funktionieren!

 

Warum ist das so?

Warum scheitern so viele Menschen dabei, etwas zu verändern?

Sie meinen es doch gut mit sich…
Der Haken an der Sache ist, dass sie es sich nur vornehmen. Dabei ist es so ähnlich wie mit „versuchen“… Ich versuche dieses und jenes zu tun…
Nur was beinhaltet ein Versuch?
Darin steckt schon das Scheitern! Du bist nicht überzeugt davon, dass Du es schaffst… Du legst Dir die Ausrede bzw. Entschuldigung schon selbst zurecht!
Naja, ich habs wenigstens versucht…

Es gibt nur einen Weg daraus!

 

Mach es!

 

Ohne wenn und aber und vielleicht, mach es!

 

Entscheide Dich bewusst dafür, dieses oder jenes zu tun!
Vielleicht hast Du Dich in der letzten Zeit mit dem letzten Jahr beschäftigt. An dem ein oder anderen Punkt, hast Du gemerkt, dass es anders werden darf.

Und wenn es anders werden darf, dann darfst Du was anderes tun, als Du bisher gemacht hast, sonst wird es nicht anders!
Natürlich kann es sein, dass es manchmal nicht beim ersten Mal geklappt hat. Nur Du hast es gemacht und du darfst es wieder machen. Hör auf zu versuchen! Versuche mal vom 3-Meter-Brett zu springen. Entweder Du tust es oder Du tust es nicht. Es gibt keinen Versuch!

Es fällt Dir noch leichter die Entscheidung zu treffen, wenn Du weißt warum und wofür Du etwas tun willst.

Achte dabei auf eine positive Formulierung!
Ich mache ab… dieses oder jenes, weil ich….
Schreib es auf! Dann kannst Du es immer nachlesen, wenn Du merken solltest, dass Du einen kleinen Durchhänger hast oder beginnst schwach zu werden.
Schließe mit Dir selbst ein Übereinkommen! Zeige Dir selbst, zu was Du im Stande bist!

Setze Dir auch einen zeitlichen Rahmen. Das was Du gleich beginnen kannst, beginne sofort!
Es gibt keinen besseren Zeitpunkt!
Und wenn Du noch auf ein Zeichen wartest:

Hier ist es!

Vereinbare mit Dir selbst auch einen verbindlichen Zeitpunkt, bis wann Du das erreicht hast oder gelernt hast. Sei Dir dabei auch bewusst, woran Du merkst, dass Du das erreicht hast! (Eine 2 in Mathe, Hausaufgaben regelmäßig, Passquote im Fußball, pünktlich vor dem Training anwesend, Extratrainingseinheiten, Körpergewicht von x kg…)

Solltest Du noch Informationen oder Unterstützung brauchen, damit Du Dich sicher fühlst, hol sie Dir!

 

Nimm Dir also nichts vor, denn es ist nur ein Konstrukt in Deinem Kopf, das praktisch schon zum Scheitern verurteilt ist!

 

Verdammt nochmal TU es!

 

Und wenn Du jetzt denkst, das klingt gut, ich versuche es oder ich probiere es, dann lies nochmal von vorne…. 🙂

 

Wir wünschen Dir viel Spaß und Erfolg im neuen Jahr!

Bleib dran!

 

 

 

 

Und wenn wir Dich unterstützen können:

coaching2

Coaching & Begleitung

 

 

Foto: fotolia